Polish English French Italian German Russian Turkish Spanish Arabic
ECO-BEEF - Schlachthof

Dem erhöhten Bedarf nach dem polnischen Rindfleisch entgegen kommend, entwickelte die Fa. Agraimpex ein Zuchtprogramm einer eigenen Viehherde der Limousine-Rasse.
Heutzutage zählt die Herde 500 Stück und im Jahre 2013 sollte diese die Stärke von 1000 Stücken erreichen.
Die Auswahl der Limousine-Rasse wurde durch mehrere Zuchtvorteile dieser Art des Viehs, als auch durch Post-Mortem-Merkmale, die das Fleisch nach der Schlacht der Schlachttiere dieser Rasse aufweist, und zwar:

Vieh der Limousine-Rasse ist durch ihre Vielfalt in mehreren Bereichen beliebig. Die Geburten bei dieser Rasse erfolgen meist ohne menschliche Begleitung, die Kälber kommen klein zur Welt. Die Tiere sind gegen ungünstige Wetterbedingungen beständig und können sowohl extensiv, als auch intensiv genutzt werden. Diese Rasse wird ziemlich früh reif und hat den stark ausgeprägten Herdentrieb. Limousine ist eine so zu sagen „ökonomische" Rasse, die ausgezeichnet die ihm im Hof zugeführten Futtermittel ausnutzt. Diese Tiere sind auch aufgrund ihrer hohen Fruchtbarkeit und der perfekten Ergebnisse, in Bezug auf die Schlachtleistung bekannt. Die ausgewachsenen Tiere weisen nach der Schlacht einen sehr guten Muskelanteil gegenüber Fett- und Knochenanteil auf (Zerschneideleistung). Der Anteil der letztgenannten in den Hälften ziemlich gering gegenüber den anderen Rassen ist. Ein wesentlicher Vorteil dieser Rasse ist ihre Langlebigkeit. Nicht selten ziehen Kühe einige zehn Kälber über seine gesamte Lebensdauer auf. Aufgrund der großen Population ist das Vieh genetisch differenziert, was den Zugang zu mehreren neuen genetischen Linien erleichtert. Im großen Prozentanteil der Population tritt die Muskelhypertrophie (doppelte Hinterbacken) auf.